aktuell

news, links & likes.

Hier platziere ich alles, was mir aktuell am Herzen liegt, mache auf Termine, Aktionen und andere wichtige Dinge aufmerksam.

Blaupause auf dem Häuserblog

Die Autorin Bailey schreibt über MECFS: "Auch wenn man immer noch ist, wer man war, kann man nicht wirklich sein, wer man ist" und "ans Haus gefesselt zu sein, kommt in der Menschenwelt dem Verschwinden gleich." 

 Damit alle Verschwundenen nicht vergessen werden und sichtbar wird, dass sie mehr soziale, medizinische und politische Unterstützung brauchen, gibt es am 12. Mai 2024 den MECFS Awareness Day. Aktionen wie #goblueformecfs sollen auf die Nöte und Bedürfnisse der Erkrankten aufmerksam machen! 

 Als einen Beitrag zu diesem Anliegen mache ich im Wohn- und Häuserblog den ganzen Monat Mai blau und möchte durch diese "Blaupause" alle Menschen ins Blickfeld rücken, die zu wenig Kraft haben, das selbst zu tun. 

 Mehr zu den ausgewählten Bildern und die entsprechenden Texte findet ihr auf der Instagramseite @haeuserblog. Bitte liken und teilen! Danke. 

Limitkunst

Aus aktuellem Anlass habe ich mich dem spannenden Literaturprojekt "Limitkunst" angeschlossen. Hier entstehen Texte von Betroffenen, die an LongCovid und ME/CFS leiden. Gemeinsam möchten wir die Lesenden mitnehmen in unser "Leben im Limit".
Das Schreiben wird zum Ausdruck, unsere Welt selbst gestalten zu können, auch wenn sie derzeit viel kleiner ist als zuvor.
In der Edition Limitkunst habe ich bereits mein Buch "Grüße von Anderswo" veröffentlicht. Ebenso soll im Juni 2024 eine Anthologie mit Texten mehrerer Betroffener publiziert werden. Ich bin stolz darauf, dass dafür mein Titelentwurf gewählt wurde.

Schreibreise

Die Schfreibreisenden sind ein Autor:innenkollektiv. Uns verbindet zweierlei: die Diagnose Long Covid bzw. ME/CFS und die Leidenschaft für das Schreiben.
Jede Woche erarbeiten wir in unseren Schreibspuren neue Texte.
16 Geschichten von 8 Schreibreisenden findet ihr in unserem Buch "Die Zuversicht ist ein scheues Reh", welches in jedem Buchhandel zu erwerben ist. Auch hier durfte ich das Cover gestalten.
Euch erwarten Geschichten, die mal humorvoll, mal melancholisch, skurril oder fantastisch, immer aber authentisch und persönlich von der Welt nach den Viren berichten.
Auf dass das Geschriebene andere sehend machen möge. Und vielleicht ein paar Rehe der Zuversicht auf den Lichtungen der LeserInnen erscheinen lässt.

Vini-Yoga

Yoga ist eine Lebenskunst, eine Philosophie, die sich im Denken und Handeln gleichermaßen ausdrückt. Die Wortwurzel yui bedeutet "in ein Joch spannen" und zeigt, dass auseinanderstrebende Kräfte wie Körper und Geist, Stabilität und Leichtigkeit zusammengeführt werden sollen. 
Was mich an der Tradition des Vini-Yoga, entwickelt von Krishnamacharya, besonders reizt, ist, das Yoga hier auf die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten des Menschen ausgerichtet ist. Der Einsatz des Atems ist dabei zentrale Dimension, ebenso wie die Tatsache, das die Funktion einer Übung immer über deren Form steht. 
Ich praktiziere diese Tradition bereits seit fast 12 Jahren und lasse mich nun seit 2022 darin zur Lehrerin BDYoga ausbilden. Zunächst mal nur für mich selbst. Aber man weiß ja nie.

Stempeln macht glücklich

Aktuell beschäftige ich mich viel mit der Kombination aus Aquarellfarben und gestempelten Texten. Hätte Lust, daraus eine kleine Postkartenedition zu machen und sie in die Welt hinaus zu senden. Was meint ihr?